Stadtrat

Fraktionsvorsitzender Johannes Lehnert
1. Beigeordneter Otmar Rößler
  Engelbert Meisberger
  Michael Porten
  Gerd Rohr
  Lisa Antony
  Annette Höppner
  Willi Thul

UNSERE POLITIK VOR ORT

  • Sichere Rad- und Fußwege, weiterer Ausbau zur barrierefreien Stadt Schweich
  • Verbesserung der Bus- und Bahnanbindung
  • Attraktives Moselvorland mit verschiedenen Freizeitangeboten, z. B. Grillplätze, Sitzgelegenheiten, Beachvolleyball, Boule, Tischtennis
  • Umbau des Kinderspielplatzes „Uhlengarten“ zu einem „Mehrgenerationenspielplatz“
  • Erhalt und Erweiterung von Grünflächen im Stadtgebiet
  • Mehr Parkplätze, z. B. durch Bau eines Parkhauses auf dem Schwimmbad Parkplatz
  • Wegfall der Ausbaubeiträge! Dennoch muss ein zeitnaher Ausbau der in die Jahre gekommenen Straßen gesichert sein
  • Ausweisung von Neubaugebieten nur mit passender Infrastruktur
  • Realisierung des längst überfälligen Lärmschutzes entlang der Autobahnen
  • Zügige Umsetzung der Sanierung „ALT-Schweich“
  • Sichere Verkehrsführung im Bereich der Schulen, Anbindung Schlimmfuhren an die B 53
  • Unterstützung der Eigeninitiative der Jugendlichen beim Errichten des provisorischen Jugendtreffs und zeitnahe Realisierung des endgültigen
  • Förderung von Ehrenamt und Vereinen als Fundament einer starken örtlichen Gemeinschaft

Johannes Lehnert

(Fraktionsvorsitzender)

Otmar Rößler

(1. Beigeordneter)

Engelbert Meisberger

Lisa Antony

Michael Porten

Annette Höppner

Gerd Rohr

Willi Thul

UNSERE POLITIK VOR ORT

  • Sichere Rad- und Fußwege, weiterer Ausbau zur barrierefreien Stadt Schweich
  • Verbesserung der Bus- und Bahnanbindung
  • Attraktives Moselvorland mit verschiedenen Freizeitangeboten, z. B. Grillplätze, Sitzgelegenheiten, Beachvolleyball, Boule, Tischtennis
  • Umbau des Kinderspielplatzes „Uhlengarten“ zu einem „Mehrgenerationenspielplatz“
  • Erhalt und Erweiterung von Grünflächen im Stadtgebiet
  • Mehr Parkplätze, z. B. durch Bau eines Parkhauses auf dem Schwimmbad Parkplatz
  • Wegfall der Ausbaubeiträge! Dennoch muss ein zeitnaher Ausbau der in die Jahre gekommenen Straßen gesichert sein
  • Ausweisung von Neubaugebieten nur mit passender Infrastruktur
  • Realisierung des längst überfälligen Lärmschutzes entlang der Autobahnen
  • Zügige Umsetzung der Sanierung „ALT-Schweich“
  • Sichere Verkehrsführung im Bereich der Schulen, Anbindung Schlimmfuhren an die B 53
  • Unterstützung der Eigeninitiative der Jugendlichen beim Errichten des provisorischen Jugendtreffs und zeitnahe Realisierung des endgültigen
  • Förderung von Ehrenamt und Vereinen als Fundament einer starken örtlichen Gemeinschaft